Content-Marketing

SEO-Ranking durch Löschen von Inhalten verbessern

SEO-Ranking inhalte entfernung löschtaste

Sofern Sie sich viel mit SEO beschäftigen, haben Sie sicherlich viel Expertise darin, auch hinsichtlich gängiger und etwas seltenerer Methoden zur Optimierung. Aber wussten Sie, dass die Entfernung schlechter Inhalte ein kaum verbreiteter Trick ist, der schnell und effektiv Ihr SEO-Ranking nachhaltig verbessert?

Warum sollte das Löschen von Inhalten für das SEO-Ranking bedeutsam sein?

Googles Algorithmen haben ein System, das jeder Domain einen bestimmten Wert an ,,Trust“, also an Vertrauen zuschreibt. Ähnlich verhält es sich mit Autorität und auch Qualität, d.h. Google misst regelmäßig die Gesamtqualität einer Domain. Es ist nicht sicher, ob dies im gesamten geschieht oder sich nach Fokusthemen unterteilt. Eines der Kriterien hierfür sind die Backlinks. Diese ausgehenden Links sollten idealerweise zu guten und vertraulichen Websites führen, die dasselbe Thema haben. Um nun aber die eigene Qualität und damit auch die Bewertung aufzubessern, richten sich die meisten Website-inhaber danach, neue und gute Inhalte zu erstellen und nachzuliefern. Aber auch die Löschung eigener, qualitativ minderwertiger Inhalte kann dabei ein effektives Mittel sein.

Es ist statistisch und faktisch gesehen nahezu unmöglich, dass eine Website nur hochgradige Inhalte hat, die jeweils optimale Klickzahlen und Traffic generieren. Lassen wir uns die Schule als Metapher dienen: angenommen, Sie schreiben bei Ihren Klausuren einmal die Note 1, aber dreimal die Note 5. Im Ergebnis bzw. im Durchschnitt wären Sie dann ein Schüler im Bereich der Note 4. Ganz ähnlich verhält es sich mit den Inhalten auf Ihrer Seite. Ihre schlechteren Inhalte tragen nur geringfügig, oftmals gar nicht, zu Ihrem Traffic bei. Genau wie beim Notendurchschnitt zieht dies die Gesamtqualität Ihrer Website in den Augen von Google nach unten. Die Folge: Ihre guten Artikel/Inhalte werden nicht so hoch geranked, wie Sie könnten, und das gleiche wird auch bei neu hinzugefügten Inhalten der Fall sein. Sie können zwar leider nicht Ihre schlechten Schulnoten löschen, dafür aber Ihre schlechten Website-Inhalte. Die Löschung dieser wird zwar kurzfristig minimale Einbußen nach sich ziehen, die langfristigen Vorteile wiederum sind es allerdings wert. Da sie nicht mehr von minderwertigen Inhalten verschlechtert wird, steigt die Gesamtqualität Ihrer Domain, wodurch Ihre anderen URLs im SEO-Ranking steigen und auch die Keywords Ihrer anderen Inhalte höher eingestuft werden.

Gibt es Bedenken?

Websitebetreiber sind oft sehr zögerlich was die Entfernung Ihrer Inhalte angeht, auch wenn diese Inhalte schlechter sind. Denn egal wie schlecht, jemand hat selbst für solch schlechte Inhalte Zeit und auch Geld investiert. Eine nachvollziehbare Sorge, aber irrelevant. Das zu löschende Endprodukt ist nicht nur nutzlos, es schadet der Website sogar. An eben dieser Stelle hofft der Betreiber wiederum, eine Löschung zu vermeiden, in der vagen Hoffnung, seine investierte Lebensmüh könnte sich doch noch auszahlen und der ineffiziente Inhalt wundersam neuen Traffic generieren. Das wäre in der Tat ein Wunder ohnegleichen, denn sowas kommt nie vor. Bei älteren Inhalten schon gar nicht.

Auf der anderen Seite gibt es die Sorge vor einer Verschlechterung, zum einen vom SEO-Ranking allgemein, als auch von den guten Inhalten. Gerade die in den zu löschenden Inhalten befindlichen eingehenden und ausgehenden Links könnten doch bei ihrer Löschung negative Folgen haben, oder? Nachvollziehbar, aber unberechtigt. Selbst wenn Backlinks verloren gehen, Domains verkraften diesen Verlust, Ihre Star-Inhalte und Ihr Ranking bleiben intakt.

Wann lohnt sich die Löschung?

Die Löschung von Inhalten dürfte auf jeden Fall für Domains relevant sein, die schon seit über 12 Jahren Inhalte erstellen. Richtlinien und Algorithmen ändern sich stetig, daher haben aller Wahrscheinlichkeit nach solche Domains Inhalte, die einer Überprüfung bedürfen. Gleiches gilt für Domains, die redaktionelle Inhalte wie z.B. Artikel produzieren. Überdies, und das wäre wohl der offensichtliche Kandidat, sollten a URLs ohne Traffic überprüft werden.

Wer wiederum eine noch recht junge Website betreibt, oder nur wenig Inhalt produziert, muss sich vorerst keine Sorgen machen.

Wie ist bei der Überprüfung und Löschung vorzugehen?seo-ranking inhalte entfernung web traffic

Grundsätzlich gilt, dass bei qualitativ schlechten Inhalten die Löschung die ,,Ultima ratio“ sein sollte. Nach Möglichkeit sollten diese Inhalte überarbeitet werden, sofern dies rentabel scheint. In jedem Fall ist der erste Schritt, die eigenen URLs tabellarisch zu erfassen. Dies kann auf manuellem Wege oder mithilfe eines Crawlers geschehen. Im nächsten Schritt werden mit der ,,search console“ die Klickdaten der Inhalte abgerufen. Von Relevanz sind dabei die URLs, die über einen längeren Zeitraum wenig bis keinen Traffic generiert haben. Diese gilt es zu untersuchen.

Bei den URLs, die dabei sowohl mit geringen Traffic als auch qualitativ schlechtem Inhalt auffallen, ist wie folgt zu verfahren: Zuerst sollte versucht werden, die URL zu überarbeiten. Das kann die Keywords, den Titel oder auch lediglich die Beschreibung betreffen. Womöglich reicht das schon, um mehr Traffic zu erzeugen. Falls dies fehlschlägt oder sinnlos erscheint, sollte eine 301-Weiterleitung eingebaut werden. Der Zielort sollte anderer Inhalt sein bzw. eine andere URL, die aber das gleiche Thema beschreibt. So gehen die Backlinks der alten URL nicht ganz verloren.

Wenn nun aber auch weder Überarbeitung noch Weiterleitung lohnen, sollte die URL mit einem 404 oder 410 Statuscode gelöscht werden. Passen Sie dabei aber auf, vorher ein Backup zu machen! Des Weiteren sollten Überarbeitung und insbesondere die Löschung separat von normalen SEO-Maßnahmen vorgenommen werden. Andernfalls lässt sich womöglich nicht genau sagen, worauf Verbesserungen des SEO-Rankings zurückzuführen sind. Ausdemselben Grund sollten Sie nicht alle Löschungen gleichzeitig vornehmen.

Disclaimer – Löschung von Inhalten für SEO-Ranking

Ein wichtiger Aspekt, der zu beachten ist: Google hat bislang noch nicht offiziell verlautbaren lassen, dass Inhaltslöschung ein probates SEO-Mittel ist. Google hat die Effektivität durch Löschung weder bestätigt noch dementiert, aber äußerte sich dahingehend, Inhaltsüberarbeitung zu priorisieren. Daher handelt es sich bei diesem Ratgeber bzw. Tipp um eine Spekulation, allerdings wird diese Methode von führenden SEO-Blogs empfohlen und praktiziert – erfolgreich, wohlgemerkt.

Fazit:

Inhalte und URLs zu prüfen, ist sicherlich nicht einfach. URLs mit Überarbeitungspotential sollten nicht leichtfertig gelöscht werden. Zur Löschung prädestinierte Inhalte sollten nicht in der vagen Hoffnung auf Besserung erhalten werden. Die richtigen URLs zu erkennen, die richtigen Maßnahmen zu ergreifen und durchzuführen, dies erfordert Expertise. Daher ist es immer ratsam, Profis zu engagieren. Mit unserer Hilfe können sie unnütze URLs und Inhalte verbessern und entfernen, womit Ihrem besseren SEO-Ranking nichts mehr im Wege steht. Seien Sie Ihrer Konkurrenz einen Schritt voraus!

Author

Gabriel Wolf

small_c_popup.png

Erfahren Sie, wie wir Webseiten mit SEO zum Erfolg verholfen haben.